Unsere Methoden

Unsere Methoden

Die Methode von Seven-Moves

Seven-Moves setzt auf moderne und nachhaltige Lernkonzepte. Das bedeutet, dass klassischer Frontalunterricht nicht zu unseren Angeboten zählt. Die Schülerinnen von Seven-Moves werden dazu motiviert, aktiv am Unterricht teilzuhaben und die erlernten Sprachfähigkeiten sofort umzusetzen. Dafür bieten wir Kleingruppen von 4 bis 5 Schülern an. Die geringe Zahl der Schüler ermöglicht es uns, jedem einzelnen die notwendige Aufmerksamkeit zu schenken. Qualifizierte Sprachlehrerinnen können individuell auf die einzelnen Schüler eingehen, Fragen beantworten und korrigieren, wenn notwendig.

Stures Pauken war gestern. Heute steht der aktive Sprachgebrauch an erster Stelle. Anders als beim Individualunterricht können sich die Schüler, unterstützt durch das Lehrpersonal, untereinander austauschen.

Im Vorfeld wählt Seven-Moves die Schülerinnen so aus, dass das Sprachniveau für alle Kursteilnehmer in etwa auf dem gleichen Stand ist. So können die Schüler besser vom vermittelten Wissen profitieren und als wichtige Gesprächspartner einen positiven Beitrag zum Unterricht leisten.

Spielerisch werden neue Vokabeln, Grammatikregeln und Redewendungen sofort aktiv eingesetzt. So haben auch schüchterne Kursteilnehmer die Gelegenheit, das Erlernte auszuprobieren. Die Angst davor, neue Sprachen aktiv zu nutzen, wird von Beginn an abgebaut. Die neue Sprache wird aktiv genutzt und praktiziert. Unter Leitung des qualifizierten Lehrpersonals kann auf diese Art und Weise auf die individuellen Situationen eingegangen werden, die die Schüler in ihrem Alltag meistern werden.

Die offene, angenehme, entspannte und freundliche Atmosphäre während des Unterrichts ist bei Seven-Moves mindestens so wichtig wie die Vokabeln. Wir ermutigen die Schülerinnen von Anfang an, erlernte Kenntnisse anzuwenden, um den optimalen Lernprofit zu erzielen.

Translate »